Gerenderter Jochentmagnetiserer JE für die Entmagnetisierung von kleinen Bauteilen.
  • Tischentmagnetisiergerät mit automatischer Ausschwingfunktion (AFDT)
  • integrierte AFDT-Funktion, um ein unbeabsichtigtes Aufmagnetisieren der Teile durch nicht getätigtes Entfernen aus dem Magnetfeld beim Ausschalten des Geräts zu verhindern
  • geeignet für flache, einfach zu entmagnetisierende Bauteile
  • generiert im Vergleich zu Plattenentmagnetisiergeräten ein voluminöseres Magnetfeld, was bessere Resultate ermöglichen kann
  • wird manuell bedient oder kann bedingt in automatisierte Systeme integriert werden
  • interner Temperaturschalter, Schaltkontakt für Übertemperatur auf 4-poliger Standard-M8-Sensorbuchse abgreifbar

Maurer Magnetic

Für einfachen, handgeführten Einsatz

Die Entmagnetisierjoche der Baureihe JE sind von Maurer Magnetic weiterentwickelte Geräte. Bei herkömmlichen Geräten besteht die Gefahr, Bauteile durch zu frühes Ausschalten zu magnetisieren. Die integrierte AFDT-Funktion verhindert diese Fehlmanipulation.

Die Entmagnetisierer JE werden direkt am Netz betrieben und erzeugen ein magnetisches Wirk- und Streufeld über der Deckplatte des Geräts.

Restmagnetismus in ferromagnetischen Bauteilen wird mit diesen Geräten bis zu einer Eindringtiefe von rund 10 mm entfernt. Damit sind die Jochentmagnetisierer gut geeignet, um z. B. Werkzeuge oder flache Bauteile zu entmagnetisieren.

Maurer Magnetic Anlagen entsprechen den aktuell gängigen Normen und sind CE-konform. Bei uns erhalten Sie nur qualitativ hochwertige Produkte, die sehr robust und langlebig ausgelegt sind.

Bedienung und Anwendung

Vielseitig einsetzbar für Kleinteile

Entmagnetisierung eines runden Bauteils, wird über den Jochentmagnetiserer JE266 gezogen. Bild stellt eine wiederholte Entmagnetisierung des Bauteils dar, wobei das Bauteil nach jeder Entmagnetisierung gewendet oder gedreht wird.

Beispiel Entmagnetisierung ohne Bewegung durch Pulsfunktion:

  1. Bauteil in der Mitte der Deckplatte platzieren.
  2. Pulstaste drücken.
  3. Entmagnetisiertes Bauteil von der Deckplatte entfernen.

Das zu entmagnetisierende Bauteil gemäss der eingezeichneten Pfeilrichtung möglichst längs mit konstanter Geschwindigkeit (kleiner 0.2m/s) über die Deckplatte gleiten lassen. Das magnetische Wechselfeld erreicht in der Mitte der Platte das Maximum. Für optimale Ergebnisse darf das Gerät erst ausgeschalten werden, nachdem das Bauteil von der Deckplatte entfernt wurde. Alternativ kann das Teil in der Mitte der Deckplatte platziert werden. Ein Druck auf die Pulstaste löst die automatische Ausschwingfunktion aus. Das alternierend abnehmende Wechselfeld entmagnetisiert das aufgelegte Teil.

Alle Entmagnetisierer der Baureihe JE verfügen über eine externe Schnittstelle und können in automatisierte Prozesse eingebunden werden.

Entmagnetisierung eines kleinen Bauteiles mittels dem Jochentmagnetisierer JE165. Das Bauteil wird mittels eines Pulses entmagnetisiert, welcher auf Knopfduck ausgelöst werden kann.

Teile mit Wandstärke über 10 mm nach erstmaliger Entmagnetisierung drehen und beidseitig bzw. allseitig entmagnetisieren.

  1. Entmagnetisiergerät einschalten
  2. Teil langsam und gleichmässig von links nach rechts über die Deckplatte bewegen
  3. Teil umdrehen und mit der anderen Seite nach unten noch einmal über die Deckplatte bewegen

Tipps für bessere Resultate

  • Mehrmaliges Entmagnetisieren mit Drehen des Bauteils.
  • Bauteil langsam und gleichmässig über die Deckplatte ziehen (z.B. Förderband).
  • Bei hartmagnetischen Stellen die entsprechende Bauteilseite zur Jochseite drehen und über die Deckplatte ziehen.
  • Bauteile mit Wandstärken über 10 mm beidseitig bzw. allseitig entmagnetisieren.
  • Einsatz von mehreren Jochen entweder direkt hintereinander oder als «Doppeljoch» möglich.
  • Bei automatisiertem Handling darauf achten, dass die Wirkung mit zunehmendem Abstand zwischen Deckplatte und Bauteil überproportional abnimmt. Deshalb sollte dieser Abstand so gering wie möglich gehalten werden
Die Entmagnetisierung von Flachen Bauteilen können mit unserem Jochentmagnetisierer erfolgen. Die Wandstärken der Bauteile sind jedoch limitiert, Hartmagnetische stellen können damit nicht entfernt werden. Federteller, Zahnräder, Zylinder oder Nockenwellen aus Weichlegiertem Stahl

Teilespektrum
Unsere Entmagnetisierer der Baureihe JE sind besonders geeignet, um flache Bauteile zu entmagnetisieren.

Technische Daten*

Typ JE165 JE266 JE300
Aussenmasse B 250 280 400
(mm) H 85 85 85
T 165 266 300
Wirkfläche B 100 105 110
(mm) T 150 235 270
Gewicht kg 9 14 19
Schutzgrad IP 22
Maximalfelde Feldstärke1
kA/m 50
Einschaltdauer (ED) S1, bis zu 100%
Anschluss VAC 1NPE 200 – 240 / 1NPE 110 – 120
Hz 50 / 60
Apparateschutz A 6.3

Typ

1 Effektivwert um Faktor 1,41 tiefer

* Alle Angaben sind ohne Gewähr