SE + DN Entmagnetisier-Anlage. Optimiert für gängige Waschkorbgrössen. Entmagnetisierung im Pulsbetrieb oder im Durchlaufverfahren.
  • reduziert zuverlässig Restmagnetismus von Schütt-, Schicht- und Setzgut und verhindert dadurch das Anhaften von ferromagnetischen Partikeln, die sonst bei der Teilereinigung nicht abgewaschen werden
  • speziell konzipiert für die hohen Anforderungen an Restmagnetismus für sichere Waschprozesse
  • Im Vergleich zu Durchlaufsystemen erreicht die SE-Spule eine vielfach höhere Feldstärke dank Pulsentmagnetisierung
  • Die Spulenöffnungen sind für gängige Waschkorbgrössen und eine produktive und effiziente Entmagnetisierung optimiert
  • Kombination von zwei Entmagnetisierspulen (Helmholtz-Spule), um auch lange Körbe mit nur einem Entmagnetisierpuls effizient und sicher zu entmagnetisieren
  • platzsparende Integration, da keine Auslaufstrecke benötigt wird

Maurer Magnetic

Magnetisch rein

Reinigungsanlagenhersteller garantieren heute bei ferromagnetischen Bauteilen das Erreichen von Restschmutzzielen nur bis zu einem bestimmten Restmagnetismusgrenzwert, was die prozesstechnische Integration von leistungsfähigen Entmagnetisierverfahren erforderlich macht. Für dieses Segment positioniert sich die Maurer Magnetic mit der Baureihe SE + DN. Die Leistungsfähigkeit orientiert sich an aktuellen Anforderungen der Reinigungsanlagenhersteller. Die Baureihe SE ist für die generelle Entmagnetisierung ausgelegt. Für höhere Ansprüche oder das Einhalten von Grenzwerten werden höhere Anforderungen an die Entmagnetisierleistung gestellt. Für Fein- bzw. Feinstreinigung sind Restmagnetismuswerte von < 2 A/cm unerlässlich. Hierfür empfehlen wir die leistungsstarken Baureihen VE oder HLE.

Maurer Magnetic entwickelte im Jahr 2001 das zum Patent angemeldete Maurer Degaussing® Entmagnetisierverfahren. Durch langjährige Erfahrung und das erarbeitete Know-how wird unsere Technologie kontinuierlich weiterentwickelt und laufend mit neuen einschlägigen Patenten ergänzt. Unsere interne Fertigung erlaubt uns zusätzlich eine schnelle und ungehinderte Umsetzung von Kundenanforderungen sowie die Sicherstellung unserer Qualitätsansprüche.

Anwendungen

Sauberkeit im Griff

Entmagnetisierer SE in einem Plexiglass-Schutzgehäuse mit integrierterm Leistungsmodul DN1850. Der Entmagnetisier SE ist fest in der Produktionskette verbaut. Förderband bringt Kartonkisten für die Entmagnetisierung in den Tunnelentmagnetiserer.
SE + DN in einer vollautomatisierten Fertigungsstrasse

Entmagnetisieren als Prozessvorbereitung vor industriellen Reinigungsprozessen

Zu hoher Restmagnetismus bewirkt, dass auf ferromagnetische Schmutzpartikel eine Anziehungskraft wirkt. Die magnetischen Anziehungskräfte nehmen nahe an der Bauteiloberfläche überproportional zu, was auch bei modernen und leistungsfähigen Waschprozessen zu einer erschwerten Reinigung führt. Die Reinigungsverfahren sind nicht in der Lage, diese Partikel effektiv abzulösen. Prozesssicherheit kann deshalb bei heutigen Anforderungen nur durch Entmagnetisierung der Teile vor der Reinigung erreicht werden.

Kiste mit Schüttgut während einer Entmagnetisierung in Tunnelentmagnetisierer SE mit Abschirmkammer. Vollautomatisiertes Entmagnetisiersystem mit Lichtschranken.
Aktiver Entmagnetisierpuls für das Entmagnetisieren einer Kiste mit Schüttgut

Mit SE + DN entmagnetisieren bedeutet für Sie:

  • keine oder nur noch sehr geringe magnetische Anhaftung von ferromagnetischen Partikeln
  • Sauberkeit in Waschprozessen
  • geringer Energieverbrauch

Teilespektrum

  • für kleinere Waschanlagen direkt im Einlaufband
  • Behälter und Waschkörbe aus nichtmagnetischem Material
  • lange Waschkörbe mittels Helmholtz-Anordnung
  • Einzelteile vor dem Elektronenstrahlschweissen
Das Teilespektrum des Tunnerentmagnetiserers SE. Da das SE Programm speziell auf Waschkörbe ausgelegt wurde, können damit teile in nichtmetallischen Behältern entmagnetisiert werden. Die Entmagnetisier-Leistung ist dabei beschränkt. Die Bauteile müssen in einem vorhergehenden Test auf deren Eignung für die Entmagnetisierung mit einem Tunnelentmagnetiserer SE geprüft werden.
Besonders geeignet für das Entmagnetisieren von Teilen in nichtmetallischen (nicht ferromagnetischer) Waschkörben oder Behälter

Spitzentechnologie

Für optimale Entmagnetisierung

Leistungsmodul DN alleinstehend und die DN-Integrationsvariante für Entmagnetisierer der Maurer Magnetic.

Das Leistungsmodul beinhaltet die Leistungs-, Schnittstellen- und Kontrollelemente der Entmagnetisieranlage. Die Verbindungskabel zwischen dem Spulenmodul und dem Leistungsmodul sind steckbar. Das Leistungsteil ist standardmässig im Pulsbetrieb konfiguriert; Dauerbetrieb ist als Option erhältlich.

Leistungsmodul DN1100 – 1850

  • patentierte Pulsentmagnetisierung, die eine höchstmögliche Entmagnetisierung des Materials gewährleistet
  • einfache Anbindung in automatisierte Produktionsstrassen dank 24 V I/O-Schnittstelle
  • Schnittstelle für Auslösesensor zur autonomen Pulsauslösung standardmässig vorhanden
  • vier Leistungsmodultypen erhältlich
  • Betriebszustandsleuchten
  • intuitive, sichere Bedienung
  • Entmagnetisierung im Pulsbetrieb
  • robuste, industrietaugliche Bauart
  • vielseitig einsetzbare Anlage

Das Leistungsmodul ist auch für eine Integration in bestehende Schaltschränke erhältlich. Bitte beachten Sie dafür die Broschüre «DN-Integration».

Technische Daten*

Spulenmodul SE3 SE4 SE5 SE6 SE7 SE8 SE9 SE10 SE11
Aussenmasse1 B 491 491 591 591 661 801 801 951 951
(mm) H 365 465 415 565 415 465 615 465 665
T 250 250 250 250 250 250 250 250 250
Wirköffnung B 250 250 350 350 420 560 560 710 710
(mm) H 250 350 300 450 300 350 500 350 550
T 210 210 210 210 210 210 210 210 210
Gewicht kg 36 41 52 58 55 65 70 68 71
Maximale Feldstärke2 kA/m 50 40 55 45 50 40 35 35 30
Spulenmodul
in Helmholtz Anordnung
SE33 SE44 SE55 SE66 SE77 SE88 SE99 SE1010 SE1111
Aussenmasse1 B 491 491 591 591 661 801 801 951 951
(mm) H 365 465 415 565 415 465 615 465 665
T 500 500 500 500 –
540
500 –
540
500 –
540
500 –
540
500 –
540
500 –
540
Wirköffnung B 250 250 350 350 420 560 560 710 710
(mm) H 250 350 300 450 300 350 500 350 550
T 460 460 460 460 –
500
460 –
500
460 –
500
460 –
500
460 –
500
460 –
500
Gewicht kg 72 82 104 116 110 130 140 136 142
Maximale Feldstärke2 kA/m 55 45 60 50 50 40 40 45 40
Schutzgrad IP 52
Taktrate 1 Puls / 40 s
Entmagnetisierfrequenz Hz Wird kundenspezifisch ausgelegt
Leistungsmodul DN1100 DN1850
Aussenmasse B 600 600
(mm) H 600 600
T 350 350
Anschluss VAC 3PE 380 – 480
Hz 50 / 60
Gewicht kg 45 50
Schutzgrad IP 51
Spitzenstrom3,4 A 52 80
Interne Absicherung A 20 20
Eignung für Automation Ja

Spulenmodul

Spulenmodul
in Helmholtz Anordnung

Leistungsmodul

Optionen
  • Standsockel
  • Prozessüberwachung (Stufe 1)
  • Sicherheitsfunktion (Safe Torque Off)
  • Leistungsanwahl (3-Stufen)
  • Abschirmkammer
  • Leistungsmodul als Integrationsvariante
  • Feldbuskoppler WAGO oder Beckhoff
  • UL Approbiertes Material

1 Näherungswerte

2 Effektivwert um Faktor 1,41 tiefer

3 Im Dauerbetieb um Faktor 1.5 tiefer

* Alle Angaben sind ohne Gewähr