Gerenderte Entmagnetisierspule Typ VE und Leistungsmodul DN1100.
  • sehr hohe Feldstärken durch speziell konstruierte und kundenspezifisch ausgelegte Spulen und standardisiertem Leistungsmodul
  • Die Entmagnetisierlösung wird aus Effizienzgründen optimal auf den jeweiligen Einsatzfall zugeschnitten
  • für anspruchsvolle Entmagnetisieraufgaben, bei denen Grenzwerte bezüglich Restmagnetismus prozesssicher eingehalten werden müssen
  • produktives Entmagnetisieren von Schüttgut oder massiven Einzelteilen
  • Der elektrische Strom wird in herkömmlichen Spulen mit einem sehr ungünstigen Blindstromverhältnis in magnetische Feldstärke umgewandelt; bei der VE-Baureihe wird die bezogene Energie fast vollständig in Wirkleistung umgewandelt

Maurer Magnetic

Magnetisch rein

In modernen industriellen Fertigungsprozessen sind Magnetismusgrenzwerte an ferromagnetischen Bauteilen zwischen 2 A/cm und 4 A/cm Standardanforderungen, z. B. bei der Feinstreinigung oder dem Elektronenstrahlschweissen, wo reibungslose Prozesse ohne niedrigste Magnetismuswerte nicht zu erreichen sind. Für eine störungsfreie Produktionskette ist es unerlässlich, auch eine magnetische Betrachtung miteinzubeziehen. Die hohen Feldstärken der VE ermöglichen eine nahezu vollständige Entmagnetisierung der Bauteile als Prozessvorbereitung, da diese sich nicht mehr von selbst wieder aufmagnetisieren.

Maurer Magnetic entwickelte im Jahr 2001 das zum Patent angemeldete Maurer Degaussing® Entmagnetisierverfahren. Durch langjährige Erfahrung und das erarbeitete Know-how wird unsere Technologie kontinuierlich weiterentwickelt und laufend mit neuen einschlägigen Patenten ergänzt. Unsere interne Fertigung erlaubt uns zusätzlich eine schnelle und ungehinderte Umsetzung von Kundenanforderungen sowie die Sicherstellung unserer Qualitätsansprüche.

Anwendungen

Magnetismus produktiv beseitigen

Autonom arbeitender Entmagnetisierer VE. Entmagnetisierung, Auslösung mittels Lichtschranke, erfolgt automatisch.
VE mit integrierter Lichtschranke zur Pulsauslösung. Die Anlage arbeitet dadurch autonom

Der Entmagnetisierer VE + DN ist speziell auf die Integration in hoch automatisierte Fabrikationsprozesse in industrieller Umgebung ausgelegt. Über die eingebaute Schnittstelle kann die Maschine angesteuert und alle relevanten Prozessparameter ausgelesen werden. Die hohe Entmagnetisierleistung macht dieses Gerät zum zukunftsweisenden Entmagnetisierer in der Produktion.

Das Spulenmodul VE ist in der Leistung und in den Abmessungen der Wirköffnung auf den kundenspezifischen Einsatzfall optimal dimensioniert. Das Maurer Degaussing® Verfahren und die effektive Luftkühlung ermöglichen eine hohe Taktrate und somit eine hohe Produktivität. Das Gehäuse besteht aus elektrisch robustem, vollisolierendem Material.

Entmagnetisierung eines kompletten Tonnenlagers, ohne innen ring, mittels einem einzigen Entmagnetisierungspulses.
Vollständige Entmagnetisierung von montierten Wälzlagern mit Pulstechnologie und hoher Feldstärke

Optimal zugeschnittene Entmagnetisierlösung

Die Parameter der Entmagnetisierung werden durch Vorversuche oder durch Erfahrung aus ähnlichen Fällen ermittelt. Die Entmagnetisierlösung wird mit optimal ausgelegten Leistungs- und Spulenmodulen zeitnah umgesetzt.

Teilespektrum

  • anspruchsvolle Komponenten mit hohen Anforderungen an die Entmagnetisierung
  • gefüllte Waschkörbe für bessere Sauberkeit
  • Werkzeuge und Kleinteile in Schüttgut
  • Baugruppen, bestehend aus verschiedenen Materialien
  • verbaute Hartmetallmaterialien
Teilespektrum des Tunnerentmagnetiserers VE. Zu sehen sind Metallische Waschkörbe mit geordneten Bauteilen oder im Schüttgut, Pleuel für die Automobilindustrie, verschiedene Fräser und Kugellagerteile. Der Leistungsstarke Entmagnetiserer VE wird kundenspezifisch ausgelegt, weshalb dem Teilespektrum so gut wie keine grenzen gesetzt sind. Sollte der VE an seine grenzen stossen, steht das Hochleistungsmodul DM noch zur Verfügung um so gut wie alle Bauteile und Waschkörbe mit Schüttgut Entmagnetisieren zu können.
Gesteigerte Produktivität durch das Entmagnetisieren von vielen Teilen. Schüttgut, Transportbehälter mit Inhalt oder auch komplexe Einzelteile werden mit einem Puls entmagnetisiert.

Spitzentechnologie

Für optimale Entmagnetisierung

Leistungsmodul DN alleinstehend und die DN-Integrationsvariante für Entmagnetisierer der Maurer Magnetic.

Das Leistungsmodul beinhaltet die Leistungs-, Schnittstellen- und Kontrollelemente der Entmagnetisieranlage. Die Verbindungskabel zwischen dem Spulenmodul und dem Leistungsmodul sind steckbar. Das Leistungsteil ist standardmässig im Pulsbetrieb konfiguriert; Dauerbetrieb ist als Option erhältlich.

Leistungsmodul DN750 – 1850

  • patentierte Pulsentmagnetisierung, die eine höchstmögliche Entmagnetisierung des Materials gewährleistet
  • einfache Anbindung in automatisierte Produktionsstrassen dank 24 V I/O-Schnittstelle
  • Schnittstelle für Auslösesensor zur autonomen Pulsauslösung standardmässig vorhanden
  • vier Leistungsmodultypen erhältlich
  • Betriebszustandsleuchten
  • intuitive, sichere Bedienung
  • Entmagnetisierung im Pulsbetrieb
  • robuste, industrietaugliche Bauart
  • vielseitig einsetzbare Anlage
  • blindstromkompensiert

Das Leistungsmodul ist auch für eine Integration in bestehende Schaltschränke erhältlich. Bitte beachten Sie dafür die Broschüre «DN-Integration».

Technische Daten*

Spulenmodul VE
Kundenspezifische B max. 1230
Aussenmasse H max. 1430
(mm) T max. 1100
Kundenspezifische B max. 1000
Wirköffnung H max. 1000
(mm) T max. 1000
Gewicht kg Typisch 80 bis 400
Schutzgrad IP 20
Maximale Feldstärke1 kA/m Typisch 50 bis 360, umgekehrt proportional zur Wirköffnung
Taktrate Typisch 2 bis 6 Pulse / min
Entmagnetisierfrequenz Wird kundenspezifisch ausgelegt
Leistungsmodul DN750 DN1100 DN1850
Aussenmasse B 600 600 600
(mm) H 600 600 600
T 350 350 350
Anschluss VAC 3PE 380 – 480
Hz 50 / 60
Gewicht kg 45 45 50
Schutzgrad IP 51 51 51
Spitzenstrom1,2 A 36 52 80
Interne Absicherung A 20 20 20
Eignung für Automation Ja Ja Ja

Spulenmodul

VE
Kundenspezifische Aussenmasse (mm) B x H x T max. 1230 x 1430 x 1100
Wirköffnung (mm) B x H x T max. 1000 x 1000 x 1000
Gewicht (kg) Typisch 80 bis 400
Schutzgrad IP 20
Maximale Feldstärke1 (kA/m) Typisch 50 bis 350, umgekehrt proportional zur Wirköffnung
Taktrate Typisch 2 bis 6 Pulse / min
Entmagnetisierfrequenz (Hz) Wird kundenspezifisch ausgelegt

Leistungsmodul

Optionen
  • Standsockel
  • Prozessüberwachung
  • Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off)
  • Leistungsanwahl (3-Stufen)
  • Abschirmkammer
  • Leistungsmodul als Integrationsvariante
  • Feldbuskoppler WAGO oder Beckhoff
  • UL Approbiertes Material

1 Effektivwert um Faktor 1,41 tiefer

2 Im Dauerbetieb um Faktor 1.5 tiefer

* Alle Angaben sind ohne Gewähr